Andrew Manze Salonfestival mit dem Mädchenchor

„Was du im Herzen hast, singe!“
Andrew Manze ganz persönlich – als  Gast beim Mädchenchor
Veröffentlicht: 25.11.2018

Chefdirigent Andrew Manze im Gespräch mit Friederike Westerhaus, 24.11.18 (Foto: jhc)

Hannover. Wie wird ein Profi-Orchester geführt, wie inspiriert man einen Spitzenchor?  Das gestrige Salonfestival in der Christuskirche bot den Musikinteressierten in dem restlos gefüllten Chorsaal des Mädchenchor Hannover zur gleichen Zeit Konzert, Workshop und Interview –  höchster kultureller Genuss in dichter Folge!

Gast und Mittelpunkt des Abends war kein Geringerer als NDR-Chefdirigent Andrew Manze, dem Moderatorin Friederike Westerhaus auf der Bühne im perfekt zweisprachig geführten Dialog viel Persönliches, ja Emotionales, entlocken konnte. Waren es die exzellenten musikalischen  Darbietungen des Mädchenchors (Werke von Rossini, Caplet, Poulenc, Schumann und Rheinberger) unter Leitung von Gudrun Schröfel und Andreas Felber, oder Manzes Einstudieren von „War Requiem“-Passagen coram publico – der Chefdirigent der NDR-Radiophilharmonie zeigte sich im anschließenden Gespräch interessiert, eindringlich und enthusiastisch. Faszinierten die Schilderungen seines persönlichen Werdegangs als Violinist und Dirigent mit absoluter Passion für Musik, so berührte doch am meisten seine Hingabe zu den Musikern, die er führt. „Die können schon alles“, so Manze, „ich sage ihnen nur, mit ihrem Herzen die Musik zum Klang zu bringen.“

Das Publikum dankte allen Künstlern mit großem Applaus.

Der Mädchenchor Hannover unter Leitung von Gudrun Schröfel und Andreas Felber brilliert beim Salonfestival am 24.11.18
Mädchenchor mit Gastdirigent. Andrew Manze demonstriert live Probenarbeit mit den Chorsängerinnen.
Livedemo II: Andrew Manze geht auf die Stimmgruppen ein. (Foto: Joern Christian Scholl)
Zuhörerinnen rund um Manze – Sängerinnen des Mädchenchors und das Publikum beim Dialog von Manze mit Moderatorin Friederike Westerhaus
Beim Gespräch von Westerhaus und Manze: Sängerinnen Marilou Püschel, Emily Mohamadi, Imke Constapel und Elise Malcher (Foto: Joern Christian Scholl)
„Dirigieren ist Motivieren…“, so Manze,…
…“und in Bildern auszudrücken“…
…“was die Musiker sowieso schon im Herzen tragen“

(Fotos: wenn nicht anders angegeben:jhc)

…aus einer Nachricht an den Mädchenchor vom So, 25.11.:

„…für das interessante, begeisternde Gesprächskonzert am 24. 11. möchte ich mich nochmals ganz ausdrücklich bei allen Beteiligten bedanken. Bitte leiten Sie diesen Dank weiter.

Mit herzlichen Grüßen […]“, 
Silvia H.

Ich freue mich sehr, dass die Chormädchen einen solch inspirierenden Abend erleben und mitgestalten durften und einen tiefen Einblick in die Arbeit eines professionellen Orchesterdirigenten mit seinen Musikern bekommen konnten. Sie können stolz darauf sein, dass er an dem Recordare aus Brittens War Requiem exklusiv mit ihnen arbeitete.“
Gudrun Schröfel

Teilen

Ein Gedanke zu „Andrew Manze Salonfestival mit dem Mädchenchor

  1. Ich freue mich sehr, dass die Chormädchen einen solch inspirierenden Abend erleben und mitgestalten durften und einen tiefen Einblick in die Arbeit eines professionellen Orchesterdirigenten mit seinen Musikern bekommen konnten. Sie können stolz darauf sein, dass er an dem Recordare aus Brittens War Requiem exklusiv mit ihnen arbeitete.
    Gudrun Schröfel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.