Sehen-Konzerte

Konzert-Rückschau 2017

Neujahrskonzert

Eines der großen Konzertereignisse gleich zu Beginn des Jahres - in der Staatsoper Hannover treten Konzertchor und Nachwuchschor gemeinsam auf und verzaubern das Publikum mit ihrem begeisternden Klang.

HeimaTen

Internationale Begegnung vom Feinsten: Stardirigent Simon Halsey führte einen Workshop für den Cor de Noies de l'Orfeó de Català (Spanien) und den Mädchenchor durch, dem sich Konzerte der beiden Chöre anschlossen.

Ring Barock

Der Mädchenchor Hannover begeistert, zusammen mit der NDR Radiophilharmonie und den Solistinnen Ania Vegry, Katharina Held und Hilke Andersen, unter dem Dirigat von David Stern. Das Konzert im großen Sendesaal des NDR wurde am folgenden Tag in Wismar wiederholt.

Chortage Hannover

Laudate pueri von Johann Adolf Hasse erklang bei den Chortagen Hannover in den Herrenhäuser Gärten - ein hervorragend disponierter Mädchenchor Hannover harmonierte mit dem Oktoplus Ensemble und den Solistinnen Katharina Held, Sara Zwingmann und N.N. unter der Leitung von Gudrun Schröfel.

Sion Festival

Konzert mit Gidon Kremer und der Kremerata Baltica in der Kathedrale zu Sion, mit Werken von Mozart, Weinberg, Pärt und Fauré. Mitwirkende: Gidon Kremer, Violine Roberta Invernizzi, Sopran Kremerata Baltica Mädchenchor Hannover Leitung: Martynas Stakionis

Ein Fest für Alle

Es ist ein Fest für alle. Es ist ein Fest der Vielfalt. Es ist ein Fest in der Mitte der Stadt. Es ist DAS FEST zum Jubiläum der Reformation in Hannover, unter Mitwirkung des Mädchenchor Hannover unter Leitung von Gudrun Schröfel.

15. Januar 2017

Eines der großen Konzertereignisse gleich zu Beginn des Jahres – in der Staatsoper Hannover traten Konzertchor und Nachwuchschor gemeinsam auf und verzauberten das Publikum mit ihrem begeisternden Klang – ein Meer in Rot und strahlende Gesichter, die mit hellen Stimmen eine unvergleichliche, frohe Stimmung für das beginnende neue Jahr verbreiteten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos © Kabus Dupree

„Sangeskraft und leichte Muse“

Pressestimmen zum traditionellen Neujahrskonzert des Mädchenchors vom 15.01.2017

Das diesjährige Neujahrskonzert des Mädchenchors hat erneut für positive Pressestimmen gesorgt:

Die Hannoversche Allgemeine Zeitung (HAZ) berichtete von „wunderbarer Homogenität in der Stimmfärbung, immer sehr präzise und trotzdem lebendig“ sowie von „Intonation, metrischer Genauigkeit und Klanghomogenität“, die sich „auf höchstem Niveau bewegen“ und von „hervorragender Arbeit“ in der Chor- und Singschule zeugten. Gekrönt wurde das Konzert laut HAZ mit „verdientermaßen donnerndem Applaus, vor allem auch, als sich mit Georg Schönwälder, Swantje Bein und Gabriele Schönwälder die Leiter der Nachwuchsarbeit dem Publikum präsentieren durften“. Auch die hannoversche Neue Presse befand: „Ein Vormittag im Januar, und das Opernhaus platzt aus allen Nähten? Das muss das traditionelle Neujahrskonzert des Mädchenchors sein.“ Und stellte schließlich fest: „Es hat mal wieder eine Menge Spaß gemacht.“ Dem können sich alle Beteiligten nur anschließen! Lesen Sie die kompletten Kritiken:

 

Beitrag der „HAZ“ vom 17.01.2017

 

 

Beitrag der „Neuen Presse“ vom 17.01.2017

 

 

26. März 2017

März 2017. Internationale Begegnung vom Feinsten: Stardirigent Simon Halsey führte einen Workshop für den Cor de Noies de l’Orfeó de Català (Spanien) und den Mädchenchor durch, dem sich Konzerte der beiden Chöre anschlossen. Zusammen lernen und musizieren über alle Grenzen hinaus!

Fotos © Anke Schröfel


© A-Bofill

Am Wochenende empfing der Mädchenchor Hannover im Chorzentrum Christuskirche den weltberühmten Chordirigenten Simon Halsey und den renommierten katalanischen Chor Cor de Noies de l’Orfeó Català aus Barcelona – es fanden Konzerte sowie eine Meisterklasse und eine offene Probe jeweils unter der Leitung von Simon Halsey statt.

Neben dem Publikum begeisterten die Aufführungen, die das Thema Heimat gemein hatten, auch die Pressekritiker:


Simon Halsey –  © Matthias Heyde

Die Chöre brillierten „mit warmem Klang und bestechender Rhythmik“, machten den Heimatbegriff förmlich „greifbar“ und bescherten dem Publikum ein „besonderes Erlebnis von ganz hinreißender Wirkung“. Neben dem Publikum begeisterten die Aufführungen, die das Thema Heimat gemein hatten, auch die Pressekritiker: Die Chöre brillierten „mit warmem Klang und bestechender Rhythmik“, machten den Heimatbegriff förmlich „greifbar“ und bescherten dem Publikum ein „besonderes Erlebnis von ganz hinreißender Wirkung“.

Lesen Sie die Berichterstattung der „HAZ“:

Klicken Sie auf den Artikel, um ihn in Originalgröße zu lesen

…und die der „Hannoverschen Neuen Presse“:

5. und 6. Mai 2017

Der Mädchenchor Hannover begeistert, zusammen mit der NDR Radiophilharmonie und den Solistinnen Ania Vegry, Katharina Held und Hilke Andersen, unter dem Dirigat von David Stern Publikum und Pressestimmen gleichermaßen. Das Konzert im großen Sendesaal des NDR wurde am folgenden Tag in Wismar wiederholt.

 Fotos: © Jörn Christian Scholl

Nicht nur das Publikum zeigte sich beim Konzert im Ring Barock am vergangenen Freitag, dem 05. Mai 2017, begeistert. Auch die Pressestimme der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung war überzeugt und hob die Topform des von Gudrun Schröfel bestens vorbereiteten Mädchenchor Hannover hervor. Bei Werken von J.A. Hasse („Laudate Pueri“), M. Haydn („Missa Sancti Aloysii“) und J.S. Bach („Tilge, Höchster, meine Sünden“) konnte man sich kaum satthören an zarten bis energiegeladenen Choreinsätzen, an klangfarblichen Nuancierungen und der bestechenden chorischen Rhetorik.. Die solistischen Glanzlichter der Vokalsolistinnen und NDR-MusikerInnen und das Dirigat von David Stern, das für die hohe Qualität dieses Abends sorgte, machten das Konzert perfekt.
Der gesamte Artikel:

18. Juni 2017

Laudate pueri von Johann Adolf Hasse erklang bei den Chortagen Hannover in den Herrenhäuser Gärten – ein hervorragend disponierter Mädchenchor Hannover harmonierte mit dem Oktoplus Ensemble und den Solistinnen Katharina Held, Sara Zwingmann und N.N. unter der Leitung von Gudrun Schröfel.

 

    

(Hier würde der/die Zeitungsartikel mit Nennung der Quelle und Datum aufgeführt werden, oder der Reiter wird weggelassen)

18.-21. August 2017

Konzert mit Gidon Kremer und der Kremerata Baltica in der Kathedrale zu Sion, mit Werken von Mozart, Weinberg, Pärt und Fauré.

Sion war ein wunderbares Erlebnis für den Chor! Die Zusammenarbeit mit der Kremerata Baltica und dem weltberühmten Geiger Gidon Kremer und unter der Leitung des jungen aufstrebenden Dirigenten Martynas Stakionis war geradezu beglückend. Ein sehr gut besuchtes Konzert in der Kathedrale von Sion (Schweiz) mit einer denkwürdigen Aufführung von Werken von Mozart, Weinberg, Pärt und Fauré stellte mit Sicherheit einen der Höhepunkte in diesem Konzertjahr für den Mädchenchor Hannover dar.

Im Schlussapplaus (v.l.n.r.): Konzertmeister der Kremerata Baltica, Gudrun Schröfel, Gidon Kremer, Martynas Stakionis, Mädchenchor Hannover
Eine festliche Kulisse für ein großartiges Konzert: Der Mädchenchor nach der Konzertdarbietung
Gudrun Schröfel und der Mädchenchor, Sion, Schweiz

Fotos Jörn Christian Scholl

(Hier würde der/die Zeitungsartikel mit Nennung der Quelle und Datum aufgeführt werden, oder der Reiter wird weggelassen)

26. August 2017

Bei der großartigen „Ein Fest für Alle“-Veranstaltung am Samstag, 26. August, war die Marktkirche zum Festkonzert restlos gefüllt – und neben anderen Künstlern war auch der Mädchenchor Hannover eingeladen und brillierte mit Werken von Poulenc, Rautavaara, Caplet, Pärt und Nystedt.