Weihnachtskonzert von Hauptstadt zu Hauptstadt

Weihnachtskonzert von Hauptstadt zu Hauptstadt
Ministerpräsident Weil applaudiert dem Mädchenchor

Veröffentlicht: 05.12.2018

Mädchenchor Hannover und Ensemble Oktoplus, Berlin Landesvertretung, 04.12.18 (Foto: jhc)

Berlin. Mozarts Missa brevis in B und Weihnachtslieder aus aller Welt – der Mädchenchor Hannover und das Ensemble Oktoplus zeigten sich beim diesjährigen Weihnachtskonzert der Niedersächsischen Landesvertretung in Berlin glänzend aufgelegt. Das Musikerensemble und die Sängerinnen des Mädchenchors unter Leitung von Gudrun Schröfel verzauberten das ausverkaufte Haus durch hervorragendes Zusammenspiel und höchste klangliche Präzision. Die Zuhörer, unter ihnen neben  Landtagspräsidentin Gabriele Andretta und Ministerin Birgit Honé auch der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil, dankten mit nicht enden wollendem Applaus. Der Chor, den der Ministerpräsident als „Niedersachsens klangvollsten Exportschlager“ bezeichnete, reiste noch am Abend in die City of Music Hannover zurück, um sich dort auf die traditionellen Adventskonzerte in der Marktkiche an diesem Wochenende vorzubereiten (Konzerte am Fr, Sa und So, 7.-9.12.18).

Mädchenchor Hannover, Ensemble Oktoplus, Gudrun Schröfel: die Missa brevis Mozarts erklingt in der Niedersächsischen Landesvertretung in Berlin
Verdienten Beifall genießen: Die Sängerinnen des Mädchenchors und (v.l.n.r.) Gudrun Schröfel, Jan-Hendrik Rübel, Friederike Starkloff, Kristina Altunjan, Malte Refardt, Georg Elsas und die Solistinnen May Kato, Manja Raschka und Nadiya Zelyankova
Gipfeltreffen. Chorleiterin Gudrun Schröfel und Ministerpräsident Stephan Weil freuen sich mit Sängerinnen des Mädchenchors (v.li.) Sophia von Drygalski, Johanna Stegemann, Lisa Thomae, Amalie Ernst und Helena Simon.

Fotos: jhc

Dis muss sitzen: Gudrun Schröfel vor dem Chor und dem Instrumentenensemble
Eine Sprache – es einigen sich: Der Mädchenchor mit Sophia Sievers, Anna Schote, Marlene Schmidt, Frida Prominiski, Amelie Göebl-Groß (verdeckt) Friedrike Hahne, Sophia von Drygalski (verdeck), Enie Freye, Laura Kügler (verdeckt), Emilia Hoeltge, Sophie Jarosch v. Schweder , Ensemble Oktoplus mit Friederike Starkloff und Kristina Altunjan und Gastsolistin May Kato
Ensemble Oktoplus mit (v.re.) Malte Refardt und Jan-Hendrik Rübel und Solistinnen Nadiya Zelyankova, Manja Raschka und May Kato werden vom Mädchenchor begleitet.
Mozart mit der Truhenorgel, Humperdinck mit Flügelbegleitung – Arno Schneider meistert die Tasteninstrumente

Fotos: jhc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.