„Somewhere“ – Eindruckvoller Klang aus Kalifornien

„Somewhere“ – Klang in Hannover
Piedmont East Bay Choir singt in der  Christuskirche
Veröffentlicht: 22.06.2018

Maedchenchor Hannover und Piedmont Chor 18.6.18 (Foto: Jörn Christian Scholl)

Oakland – Hannover. Erst tags zuvor flogen die Piedmont Boys and Girls aus San Franscisco ein, von Müdigkeit war aber keine Spur, als der „Piedmont East Bay Choir“ unter Leitung von Robert Geary am Montag ein umjubeltes Konzert in der Christuskirche gab. Der Mädchenchor Hannover unter Leitung von Andreas Felber begrüßte den kalifornischen Chor musikalisch mit Liedern von Brahms und Schumann, bevor das 50-köpfige Gesangsensemble aus den USA das Publikum in seinen Bann zog. Selten gehörte Lieder wie 

Hanget Soi (Heikki Saramanto) oder Total Praise (Richard Smallwood)  wechselten ab mit Bewegungsstücken wie Nagasaki (Eric Tuan) und  Eternity (Michael Bojesen), deren musikalische und choreographische Darstellung das zahlreiche Publikum gleichermaßen beindruckte wie begeisterte. Starker Applaus auch für den Abschluss des Konzerts: Geary dirigierte Knaben und Mädchen beider Chöre, die  – bewegend und wie aus einer Stimme – Mendelssohn Bartholdys „Hebe deine Augen auf“ aus hundert Stimmen erklingen ließen.

Piedmont East Bay Choir. Robert Geary bei der Einführung von „Nagasaki“ (Foto: jhc)
Piedmont Choir – Bewegung und Klang (Foto: Joern Christian Scholl)
Schon ein anderer Stil: der Piedmontchor bei der Interpretation von Johnson Boys (Foto: Joern Christian Scholl)
Beste Beziehungen: Bürgermeisterin Regine Kramarek begrüßt den US-Chor (re: Chorleiter Robert Geary (Foto: jhc)
Hannover beweist seinen Ruf als Chorstadt: Der Piedmont Chor beim Empfang im Rathaus (Foto: jhc)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.