Weihnachtskonzerte des Mädchenchor Hannover – Gemeinsam meisterlich

Weihnachtskonzerte: Gemeinsam meisterlich
Veröffentlicht: 19.12.2017

Mädchenchor Hannover, Marktkirche, 15.12.17 (Foto: Anke Schröfel)

Hannover. Dieses vorweihnachtliche Wochenende gehörte dem Mädchenchor Hannover – gleich drei Konzerte in der bestens besetzten Marktkirche begeisterte die Zuhörer. Die Auftritte des Mädchenchors sind bereits langjährige Tradition, ungewöhnlich jedoch war diesmal ein doppeltes Chordirigat: Die künstlerische Spitze des Mädchenchors, Gudrun Schröfel und Andreas Felber, stellten ihr erstes gemeinsam erarbeitetes Programm vor. Sie leiteten abwechselnd den hervorragend disponierten Chor und ein exzellentes Oktoplus Ensemble und wechselten sich ab, „die Dinge im Fluss zu halten und zugleich die Details sorgsam auszuformen“, wie die Neue Presse bewundernd schreibt.
Mit Chaminades „Messe pour deux voix égales“ eröffnete der Nachwuchschor unter Leitung von Georg Schönwälder die Abendkonzerte, gefolgt vom Konzertchor mit traditionellen Weihnachtsliedern und Werken von Mozart, Cornelius und Humperdinck, jeweils arrangiert

 von Andreas Tarkmann, der auch das selten aufgeführte „Noël“ von Charles Gounod bearbeitet hatte, das Katharina Held (Sopran), Chor und Ensemble einfühlsam und bewegend interpretierten. Die Musiker des Ensemble Oktoplus glänzten zudem mit Beethovens „Zwölf Variationen“, einem reinen Instrumentalstück.
Am Sonntag schloss das Familienkonzert den Reigen der weihnachtlichen Darbietungen des Mädchenchors, diesmal mit der umjubelten Teilnahme von Schulchören der Sophienschule (einstudiert von Julia Heßbrüggen und Lena Metten) sowie der Lutherschule, unter Leitung von Volker Janssen.
Als Motiv und Leitfaden für alle kleinen Zuhörer*innen wurde die musikalische Darbietung von der Weihnachtsgeschichte umrahmt, die in Rixte Gerdes, Ehemalige des Mädchenchor Hannover, ihre perfekte Erzählerin fand.

Der Mädchenchor unter der Leitung von Gudrun Schröfel und…
…Andreas Felber brilliert bei den Weihnachtskonzerten…
…zusammen mit dem exzellenten Oktoplus Ensemble
Chor und Sopranistin Katharina Held interpretieren Gounods „Noël“
Der Nachwuchschor unter Leitung von Georg Schönwälder stimmt mit Chaminades „Messe pour deux voix égales“ die Abendkonzerte ein.
Rixte Gerdes verliest die Weihnachtsgeschichte – ihr Chor und das Publikum lauschen gebannt

Alle Fotos: Anke Schröfel

„Neue Presse“ vom 18. Dezember 2017
„HAZ“ vom 18, Dezenber 2017
Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Nachricht:
Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.